Haltung zeigen für Vielfalt & Toleranz – Einführung 2020-06-05T12:53:13+00:00

„MasterClasses“

Haltung zeigen für Vielfalt & Toleranz – Einführung – Webinar

mehr erfahren...

SocialAcademy – „MasterClasses“

Die MasterClasses bieten hochwertige Fort- und Weiterbildungsangebote für pädagogische und psychologische Fach- und Führungskräfte, um theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten für private als auch berufliche Herausforderungen zu erwerben oder zu vertiefen.

Haltung zeigen für Vielfalt & Toleranz – Einführung – Webinar

Manchmal steht uns einfach der Mund offen angesichts des Ausmaßes der Ignoranz!

Das zeigt sich gerade auch in Zeiten der „Corona-Krise“.

Aber der Ignoranz und Gedankenlosigkeit wollen wir ja nicht das Feld überlassen, oder?

Gegen die Sprachlosigkeit hilft Schlagfertigkeit. Die ist uns in die Wiege gelegt oder eben nicht? Falsch! Schlagfertigkeit lässt sich trainieren:

Den Frosch im Hals können wir verstehen lernen und die verschluckte Zunge locken wir wieder hervor. Mit Wissen aus der Kommunikationspsychologie, einer gut ausgestatteten Trick-Kiste und Improvisationstheater! Dabei lernen wir argumentative Strategien kennen, und lockern ganz allgemein unser Mundwerk. Mit Rollenspielen, Übungen und eigenen Fallbeispielen wird trainiert, Stammtischparolen und Vorurteilen Paroli zu bieten.

.

Turid Müller, Schauspielerin und Kommunikationspsychologin zeigt, wie man kontert und brenzliche Situationen entschärft – auch mal mit Humor. Und schon bald ist “Sei spontan!” kein Paradox mehr.

.

Sie können nur an der Einführung teilnehmen. Voraussetzung für das Vertiefungs-Seminar ist aber die Belegung der Einführung.

Daten

Dozent*in: Turid Müller
Datum: Donnerstag, den 25.06.2020, 09-12 Uhr
Ort:

Kosten:

Webinar

90€ (ermäßigt 45€); kostenlos für Mitarbeiter*innen der SBB

Informationen zur Anmeldung

  • Teilen Sie uns bitte Ihre Rechnungsadresse, wenn Sie sich anmelden
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 90€ pro Person (45€ ermäßigt für Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen, Menschen mit geringem bzw. keinem Einkommen – Nachweise sind bitte vorzulegen)
  • Für die Mitarbeiter*innen der SBB-Gruppe ist das Angebot kostenlos
  • Damit die Veranstaltungen mit der erforderlichen Mindestanzahl an Teilnehmer*innen durchgeführt werden kann, bitten wir Sie, uns umgehend darüber in Kenntnis zu setzen, sollten Sie wider Erwarten nicht an der Veranstaltung teilnehmen können
  • Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne per E-Mail an info@socialacademy.de oder telefonisch unter +49 40 21112 – 591 kontaktieren.

Qualitätskriterien für Ihre Weiterbildung

  • Die SocialAcademy ist ein nach AZAV und DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Träger der Weiterbildung und arbeitet nach regelmäßig überprüften Qualitätsstandards 
  • Unsere Dozent*innen sind fachlich und pädagogisch qualifiziert und verfügen über fundierte Praxiserfahrungen
  • Nach Ihrer Teilnahme erhalten Sie innerhalb von vier Wochen eine Teilnahmebescheinigung und gegebenenfalls ein Handout per Mail
  • Weiterhin beraten wir Sie gerne zu unseren Fortbildungen und entwickeln für Sie bedarfsorientierte Angebote für Ihre Einrichtung.

Die nächsten Seminare

Mittwoch, 05.08.2020

15:00 – 18:00

Grundlagen des SGB II

In diesem Seminar erhalten Sie u.a. einen Überblick darüber, wie der Ablauf einer Antragstellung sich im Jobcenter gestaltet. Es soll deutlich gemacht werden, wer grundsätzlich vom Leistungsanspruch nach dem SGB II erfasst ist.

Dozent*in: Armin Kutschke

Mittwoch, 26.08.2020

15:00 – 18:00

Entdeckungsreise: Verantwortung

Welche Bedeutung hat Verantwortung für Dich in deinem Leben? Denkst Du bei Verantwortung an Belastung, Erwartungshaltung und Leistungsdruck? Oder ermöglicht Verantwortung für dich auch einen Raum für Kreation?

Dozent*in: Melina Gallus

Mittwochs, 09./30.09.+04.11.2020

15:00 – 18.00

„Das Innere Team“ – im Berater*innen-Alltag

Durch die Aufstellung von Systemen, Personen oder Themen können heimliche Loyalitäten, unbewusste Bindungen und ungenutzte Ressourcen deutlich gemacht und für die Problemlösung genutzt werden.

Dozent*in: Heike Schönknecht