Systemische Aufstellungsarbeit im Kontext von Hilfen zur Erziehung_08.11.2019 2019-11-01T15:24:05+00:00

SocialAcademy – „Know-how to go!“

Wir bieten mit der SocialAcademy wöchentlich ein breitgefächertes Wissen an Seminaren, Lesungen und Performances zu aktuellen gesellschaftlichen Themen an. Die Themen werden praxisorientiert, kurz und knackig präsentiert und laden zum Treffen, Mitmachen und Lernen ein. Die SocialAcademy ist ein Begegnungsraum zum Austausch für alle.

Systemische Aufstellungsarbeit im Kontext von Hilfen zur Erziehung

Die systemische Aufstellungsarbeit ist eine wirkungsvolle, erlebnisorientierte Methode, um Klarheit und Bewegung in festgefahrene Situationen zu bringen und neue Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Im Kontext von Hilfen zur Erziehung kommt der systemischen Sichtweise eine besondere Bedeutung zu: Durch die häufig große Anzahl von Akteur*innen entsteht ein Spannungsfeld von unterschiedlichen Herangehensweisen, Aufträgen und Zielen. Hier kann die systemische Aufstellungsarbeit dabei helfen, komplexe Zusammenhänge zu verstehen, ungünstige Dynamiken zu lösen, Rollen zu klären und realistische Ziele zu entwickeln.

Das Angebot richtet sich an Personen, die im engeren und weiteren Sinn in der ambulanten und stationären Kinder-, Jugend- und Familienhilfe mit Klient*innen arbeiten (bspw. Betreuer*innen, Mitarbeiter*innen der Jugendämter, Vormünder, Lehrer*innen und Therapeut*innen).

Das Ziel der Veranstaltung ist es, die Methode einmal praktisch kennenzulernen und einen bis zwei Fälle aus dem Teilnehmerkreis zu bearbeiten. Es handelt sich nicht um eine Lehrveranstaltung, die befähigt, die Methode selbst anzuwenden.

.
Patricia Kropfreiter hat langjährige Erfahrungen in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern (Bildungsbegleitung und Berufsorientierung, Sozialberatung, Akzeptierende Drogenarbeit, Schule, ambulante Kinder-, Jugend- und Familienhilfe). Aktuell ist sie in einer Erziehungsberatungsstelle und als Aufsuchende Familientherapeutin tätig.

Daten:

Dozent*in: Patricia Kropfreiter

Datum: Freitag, 08.11.2019, 15-18 Uhr

Ort: si! soziales & innovation gGmbH, Hammerbrookstr. 93, 20097 Hamburg, 1. Stock rechts

Kosten: 30€ (ermäßigt 15€); kostenlos für Mitarbeiter*innen der SBB

Informationen zur Anmeldung

  • Mindestteilnehmerzahl 6, maximal können 12 Personen an der Veranstaltung teilnehmen
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 30€ pro Person (15€ ermäßigt für Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen, Menschen mit geringem bzw. keinem Einkommen – Nachweise sind vorzulegen)
  • Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Rechnung aus. Kontaktieren Sie uns bitte über info@sbb-si.de. Alternativ bringen Sie bitte den Betrag passend und in bar zur Veranstaltung mit. Anschließend erhalten Sie eine Quittung für Ihre Unterlagen
  • Für die Mitarbeiter*innen der SBB-Gruppe ist das Angebot kostenlos
  • Damit wir die Veranstaltungen qualitativ hochwertig und mit der erforderlichen Mindestanzahl an Teilnehmer*innen durchführen können, bitten wir Sie, uns umgehend per Mail an info@sbb-si.de darüber in Kenntnis zu setzen, sollten Sie nach Ihrer getätigten Anmeldung doch nicht an der Veranstaltung teilnehmen können
  • 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn gilt Ihre Anmeldung als verbindlich
  • Sollte das Seminar nach kurzer Zeit bereits voll ausgebucht sein, kontaktieren wir Sie und setzen Sie bei Bedarf gerne auf die Prioritätenliste für die kommende Veranstaltung
  • Nach Ihrer Teilnahme erhalten Sie innerhalb von vier Wochen eine Teilnahmebescheinigung und gegebenenfalls ein Handout per Mail.

Die nächsten Seminare

Mittwoch, 13.11.2019

15:00 – 18:00

Ohrakupressur – vom Teil zum Ganzen

Die Ohrakupressur nach dem NADA-Protokoll verwendet eine ausgewogene Punktkombination, die auf viele Körperfunktionen regulierend wirkt. Die Ohrpunkte werden durch magnetische Akupressurperlen stimuliert, die auf kleinen Pflastern befestigt sind.

Dozent*in: Michael Lohmann

Freitag, 15.11.2019

11:00 – 15.00

KreaStart: Zusammenkunft der Künste (ZDK)

Es werden individuelle wie auch Gemeinschaftsprojekte unserer Teilnehmer*innen vorgestellt. Zusätzlich könnt Ihr in Mikro-Workshops ästhetisch miterleben, wie und mit welchen Elementen unsere Coachs im KreaStart-Alltag arbeiten.

Coachs: J. ZaborskiR. Hargens, C. Bär & Christina

Mittwoch, 20.11.2019

15:00 – 18.00

Seins-Sprache

Sprache auf eine besondere Art zu benutzen, das heißt, völlig ohne Bezug zur Vergangenheit, ohne Vergleiche, kraftvoll – das ist Seins-Sprache. Du lernst genial-einfache Tools für Kraft und Selbstwirksamkeit durch Sprache, die aus dem Herzen kommt.

Dozent*in: Oskar Scherner

-->