Brückenbauer und Türöffner_19.05.2020 2020-04-27T17:00:49+00:00

„MasterClasses“

Brückenbauer und Türöffner – Handpuppen als pädagogische Mitarbeiter*innen

mehr erfahren...

SocialAcademy – „MasterClasses“

Die MasterClasses bieten hochwertige Fort- und Weiterbildungsangebote für pädagogische und psychologische Fach- und Führungskräfte, um theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten für private als auch berufliche Herausforderungen zu erwerben oder zu vertiefen.

Brückenbauer und Türöffner – Handpuppen als pädagogische Mitarbeiter*innen

Wie kann ich den Zauber, der in einer Handpuppe steckt, freisetzen? Was hilft mir dabei, die Puppe im Kindergarten, in der Schule oder in anderen Kontexten mit Kindern einzusetzen? Vor allem aber: Worauf muss ich achten (und was sollte ich besser vermeiden), damit das Spiel in Fluss kommt und Spaß macht?

Handpuppen lassen sich in zahlreichen Kontexten einsetzen: Im Einzelgespräch mit Kindern, die schüchtern sind oder über ihre Probleme nicht gerne sprechen möchten. In der Gruppenarbeit, um Themen zu bearbeiten. Oder einfach, um eine Situation aufzulockern.

In diesem Grundlagen-Workshop werden Methoden der Externalisierung vermittelt. Sie können Ihre Gesprächskompetenzen mit Kindern stärken und erweitern. Zudem lernen Sie, mit Spaß und Freude mit verschiedenen Handpuppen zu arbeiten und ihnen eine lebendige Ausdrucksweise zu verleihen.

Es sind ausreichend Handpuppen vor Ort. Sie können aber auch gerne Ihre eigene Handpuppe mitbringen.

Dieser Kurs ist ein Kooperationsangebot mit dem Wendepunkt e.V..

Daten

Dozent*in: Dennis Blauert
Datum: Dienstag, den 19.05.2020, 09-16 Uhr
Ort:

Kosten:

Stiftung Berufliche Bildung, Wendenstr. 493, 20537 Hamburg

128€ (ermäßigt 64€); kostenlos für Mitarbeiter*innen der SBB

Informationen zur Anmeldung

  • Teilen Sie uns bitte Ihre Rechnungsadresse, wenn Sie sich anmelden
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 128€ pro Person (64€ ermäßigt für Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen, Menschen mit geringem bzw. keinem Einkommen – Nachweise sind bitte vorzulegen)
  • Für die Mitarbeiter*innen der SBB-Gruppe ist das Angebot kostenlos
  • Damit die Veranstaltungen mit der erforderlichen Mindestanzahl an Teilnehmer*innen durchgeführt werden kann, bitten wir Sie, uns umgehend darüber in Kenntnis zu setzen, sollten Sie wider Erwarten nicht an der Veranstaltung teilnehmen können.
  • Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne per E-Mail an info@socialacademy.de oder telefonisch unter +49 40 21112 – 591 kontaktieren.

Qualitätskriterien für Ihre Weiterbildung

  • Die SocialAcademy ist ein nach AZAV und DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Träger der Weiterbildung und arbeitet nach regelmäßig überprüften Qualitätsstandards 
  • Unsere Dozent*innen sind fachlich und pädagogisch qualifiziert und verfügen über fundierte Praxiserfahrungen
  • Nach Ihrer Teilnahme erhalten Sie innerhalb von vier Wochen eine Teilnahmebescheinigung und gegebenenfalls ein Handout per Mail
  • Weiterhin beraten wir Sie gerne zu unseren Fortbildungen und entwickeln für Sie bedarfsorientierte Angebote für Ihre Einrichtung.

Die nächsten Seminare

Mittwoch, 20.05.2020

10:00 – 13.00

Webinar: Gewaltfreie Kommunikation (Grundlagen)

Wir arbeiten an den vier Schritten der GfK. Wir lernen, unsere eigenen Bedürfnisse und die des Gegenübers durch kontrollierten Dialog zu benennen, und versuchen, unser Sprachrepertoire für unsere (wieder)entdeckten Gefühle sensibel zu erweitern.

Dozent*in: Turid Müller

Dienstag, 26.05.2020

10:00 – 12:00

Webinar: Corona IV – Tipps zur Konfliktbewältigung in der Corona Zeit

Wir behandeln die Stufen einer Konflikteskalation, um auf Grundlage der kooperativen Konfliktlösung einen Leitfaden für ein Konfliktgespräch zu entwickeln.

Dozent*in: Thomas Rupf

Dienstag, 26.05.2020

09:00 – 16.00

Förderung sicherer Bindung

Im Workshop erhalten Sie Grundlagenwissen der Bindungstheorie. Gemeinsam entwickeln wir bindungsorientierte Beziehungs- angebote zur Förderung der kindlichen Bindungssicherheit. Ein weiteres Thema ist das (bindungsorientierte) Elterngespräch.

Dozent*in: Sigrid Peters